Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Gesehen und für gut befunden’ Category

Leckereien

Tollste Ideen haben die Menschen. Dieses Mal gesehen und für gut befunden: Cute food for Kids:
20111117-090214.jpg

Advertisements

Read Full Post »

Auf „SMS von gestern Nacht“ findet man nun wirklich die beklopptesten aller SMS. Und wer schon mal Ideen für Weihnachten sammelt: Amazon verkauft die Bücher =D

Read Full Post »

Im Folgenden eine wirklich gestellte Frage im Abschlusstest Chemie der Universität Maynooth (Grafschaft Kildare, Irland).

Die Antwort eines Studenten war so tiefschürfend, dass der Professor sie seinen Kollegen nicht vorenthalten wollte und über das Internet verbreitete, weshalb wir uns nun ebenfalls darüber amüsieren dürfen.

Bonusfrage: Ist die Hölle exotherm (gibt Wärme ab) oder endotherm (absorbiert Wärme)?

Die meisten Studenten mutmaßten mit Hilfe von Boyles Gesetz, dass sich Gas beim Ausdehnen abkühlt und die Temperatur bei Druck steigt oder etwas in der Art.

Ein Student allerdings schrieb Folgendes: Zuerst müssen wir herausfinden, wie sehr sich die Masse der Hölle über die Zeit verändert. Dazu benötigt man die Zahl der Seelen, die in die Hölle wandern, und die Zahl jener Seelen, die die Hölle verlassen. Ich bin der Meinung, dass man mit einiger Sicherheit annehmen darf, dass Seelen, die einmal in der Hölle sind, selbige nicht mehr verlassen. Deswegen ist der Rückschluß zulässig: keine Seele verlässt die Hölle.

Bezüglich der Frage, wie viele Seelen in die Hölle wandern, können uns die Ansichten der vielen Religionen Aufschluss geben, die in der heutigen Zeit existieren. Bei den meisten dieser Religionen wird festzustellen sein, dass man in die Hölle wandert, wenn man ihrer Religion nicht angehört. Da es mehr als nur eines dieser Glaubensbekenntnisse gibt und weil man nicht mehr als einer Religion angehören kann, kann man davon ausgehen, dass alle Seelen in die Hölle wandern. Angesichts der bestehenden Geburts- und Todesraten ist zu erwarten, dass die Zahl der Seelen in der Hölle exponentiell wachsen wird.

Betrachten wir nun die Frage des sich ändernden Umfangs der Hölle. Da laut Boyles Gesetz sich der Rauminhalt der Hölle proportional zum Wachsen der Seelenanzahl ausdehnen muss, damit Temperatur und Druck in der Hölle konstant bleiben, haben wir zwei Möglichkeiten:

1. Sollte sich die Hölle langsamer ausdehnen als die Menge hinzukommender Seelen, wird die Temperatur und der Druck in der Hölle so lange steigen bis die ganze Hölle auseinander bricht.

2. Sollte sich die Hölle schneller ausdehnen als die Menge hinzukommender Seelen, dann werden Temperatur und Druck fallen, bis die Hölle zufriert.

 

Welche der Möglichkeiten ist es nun die Lösung? Wenn wir die Prophezeiung meiner Kommilitonin Sandra aus dem ersten Studienjahr mit einbeziehen, nämlich, dass eher die Hölle zufriere, bevor sie mit mir schlafe, sowie die Tatsache, dass ich gestern mit ihr geschlafen habe, kommt nur Möglichkeit zwei in Frage. Deshalb bin ich überzeugt, dass die Hölle endotherm ist und bereits zugefroren sein muss. Aus der These, wonach die Hölle zugefroren ist, folgt, dass keine weiteren Seelen dort aufgenommen werden können, weil sie erloschen ist.

Womit nur noch der Himmel übrig bleibt, was die Existenz eines göttlichen Wesens beweist und was wiederum erklärt, warum Sandra gestern Abend die ganze Zeit „Oh mein Gott!“ geschrien hat. Dieser Student erhielt als einziger eine Eins.

Read Full Post »

<3

20110827-200931.jpg

Read Full Post »

Funktioniert. Selten, aber wenn, dann ist es ganz lustig.

In diesem Fall heißt die App von Microsoft Photosynth, ist im App Store kostenfrei erhältlich und kann ähnlich wie Panorama 360 mehrere Bilder zu einem Ganzen zusammenfügen. Bisschen Spielerei, die man mit Sicherheit eigentlich nicht braucht, aber hej – „wenn du kein iPhone hast, hast du kein iPhone!“

20110811-090440.jpg

Read Full Post »

Ein (Hand-)Schuh?! Um genau zu sein ein Zehenschuh. Gibt es tatsächlich – ich kannte bis dato lediglich Zehensocken, die wiederum perfekt zu diesem Schuh passen würden.

Ausnahmsweise mal was nicht ausnahmslos stylisches sondern praktisch. Zumindest angeblich. Das sagt nämlich der Hersteller:

„Der Zehenschuh „Vibram Five Fingers®™ ist eine Schutzschicht für Ihre Füße, die so konstruiert wurde, dass Sie damit ohne Schmerzen barfuss laufen können. Der Fuß ist so wieder frei beweglich, passt sich perfekt dem Untergrund an und sammelt so laufend für unsere Koordination wichtige Sinneseindrücke. Die Sensibilität und Beweglichkeit unserer Füße wird dadurch trainiert und ermöglicht es uns leichter und sicherer zu laufen. Alle Muskeln und Gelenke arbeiten wieder, der Fuß wird lebendiger, kräftiger und weniger verletzungsanfällig.“

Und die müssen es ja wissen!

20110811-084633.jpg

Read Full Post »

Der isrealische Künstler Kobi Levi hat Sinn für Außergewöhnliches. Ob es tragbar ist, ist noch nicht geklärt…

20110805-125444.jpg

Read Full Post »

Older Posts »